Startseite
    Tagebuch
  Über...
  !WARNUNG!
  Anorexia
  Tipps
  Lieder
  Lieder II
  svV
  Bilder
  Nahrung
  Kontakt

 

http://myblog.de/thanatos05

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  anaschildrens
  Doncha
  theskinnywebsite.
  hilfe bei Magersucht
  versteckte-scham
  svv-info
  lost-identity
  moonfruit
  Courage
  anas-pride
  ana-icons
  pure-ana
  anaarmband
  The Red Bracelet Project
 
Anorexia nervosa

Definition, Häufigkeit und Verlauf von Essstörungen

Die Anorexie ist durch einen absichtlich selbst herbeigeführten oder aufrechterhaltenen Gewichtsverlust gekennzeichnet. Bei den Betroffenen liegt das tatsächliche Körpergewicht 15% unter dem Erwarteten, häufig besteht ein Gewichtsverlust, der 50% des Ausgangsgewichts überschreitet.
Der Gewichtsverlust wird durch die Vermeidung von hochkalorischen Speisen erreicht sowie Verhaltensweisen wie selbst herbeigeführtes Erbrechen, übertriebene Körperliche Aktivitäten und gebrach von Appetitzüglern, Abführmitteln und Entwässerungstabletten.
Das Körperschema ist verzerrt, die Betroffenen geben an, ein völlig normales Gewicht zu haben oder sogar dick zu sein. Hungergefühle werden verleugnet. Sie haben eine starke Angst davor zuzunehmen. Diese Angst kann schon bei geringer Gewichtszunahme panikartige Ausmaße annehmen. Meist verleugnen die Betroffenen über lange Zeit ihre Krankheit und sind an einer Behandlung nicht interessiert. Die Magersucht erscheint klinisch in wenigstens zwei Unterformen, der abstinenten Magersucht (restriktive Anorexie, beständiges vermeiden hochkalorischer Speisen) und der Magersucht mit Anwendung von Laxantien und Erbrechen (bulimische Anorexia nervosa).
Durch Gewichtsverlust und Mangelernährung kommt es zu körperlichen Begleiterscheinungen wie z.B. niedrigem Blutdruck, Flaumhaarbildung und Ödemen (schmerzlose, nicht gerötete Schwellungen). Bei fast allen weiblichen Betroffenen bleibt die Regelblutung aus (Amenorrhoe). Bei beginn der Erkrankung vor der Pubertät ist die Abfolge der pubertären Entwicklungsschritte verzögert oder gehemmt. Im allgemeinen verschwinden diese Begleiterscheinungen bei langfristiger Normalisierung des Essverhaltens und Körpergewichts. Die diagnostischen Kriterien gemäß ICD-10 sind folgend dargestellt:

ICD-10-Kriterien für Anorexia nervosa (alle Kriterien müssen erfüllt sein)

1. Tatsächliches Körpergewicht mind. 15% unter erwarteten, oder Quetelets-Index (Körpergewicht/Quadrat der Körpergröße) von 17,5 oder weniger.
Gewichtsverlust ist selbst herbeigeführt durch:
• Vermeidung hochkalorischer Speisen
• Selbst induziertes Erbrechen
• Selbst induziertes Abführen
• Übertriebene körperliche Aktivität
• Gebrauch von Appetitzüglern

2. Körperschema-Störung (tiefverwurzelte Angst, zu dick zu werden)
3. Endokrine Störung auf der Hypüothalamus-Hypophysen-Gonaden-Achse (bei FGrauen Amenorrhoe, bei Männern Potenzverlust)
4. Bei Beginn vor der Pubertät ist die Abfolge der Pubertären Schritte verzögert


Nach aktuellen Schätzungen sind in der Bundesrepublik Deutschland 800 000Frauen und
64 000 Männer an einer Anorexie erkrankt, von Anorexie sind 10mal häufiger Frauen als Männer betroffen. Der Beginn der Erkrankung liegt ca. zwischen dem 10. und 25. Lebensjahr. 90% aller Anorexien beginnen vor dem 20. Lebensjahr. Nur 25% der Frauen hatten jemals übergewicht (Hsu 1990). Gemäß der ANAD (Anorexia Nervosa and Associated Disorders) verläuft die Erkrankung bei ca. 6% aller Fälle tödlich, nur 40% berichten eine deutliche Besserung, bei 20% scheint es eine Spontanremission (Spontanheilung) zu geben. Andere Studien, die Verläufe über 30 Jahre beobachteten, berichten eine Mortalitätsrate (Todesrate) von 20% für den untersuchten Zeitraum (Theander 1985). Katamnestische Studien zu Therapieeffekten (tiefenpsychologisch und verhaltenstherapeutisch) zeigen bei 40 bis 70%
der behandelten Anorexiepatienten eine besserung bzw. Heilung.




Entnommen aus dem Buch: Von Angst bis Zwang
Ein ABC der psychischen Störungen: Formen, Ursachen und Behandlund
zweite, korrigierte und erweiterte Fassung 2003
aus dem Verlag Hans Huber



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung